Mittwoch, 8. September 2010

Charlie Gaul... ein Leidens...äh...erfahrungsbericht

Sonntag 05.September 2010 - Der Tag meines ersten Jedermann-Rennens...
Ich hab mich nicht wirklich trainiert gefühlt, und ich befürchte ich war es auch nicht. Am start war ich schon sehr aufgeregt, keine Ahnung warum, aber das hat mich ziemlich aus der Puste gebracht und ich hab lange gebraucht um so richtig "in den Tritt" zu kommen.
Die Abfahrten waren natürlich wirklich schön :), in der gruppe fahren war für mich auch neu und ungewohnt, zwar angenehm im Windschatten zu fahren, aber trotzdem muss man sich ständig konzentrieren das man nicht jemandem in die Seite oder den Hinterreifen fährt.
Besonders fies auch wenn du dann denkst "Hei das rollt ja wie geschmiert" und dann kommt der nächste Berg, die Gruppe rast dir davon, du schaltest in den kleinsten Gang und quälst dich dann alleine hoch...
Auch nicht schön wenn man ab kilometer 80 Wadenkrämpfe in beiden Beinen hat und die nicht mehr weggehen. DA hab ich manchmal echt ans aufgeben gedacht! Aber irgendwie hab ichs dann trotzdem ins Ziel geschafft. Zwar mit einem echt grottigen Schnitt und auch der Ranglistenplatz ist mehr als bescheiden, aber ich tröste mich damit angekommen zu sein ;)
Mr.Smith ist solidarisch und aus motivationssteigernden gründen immer bei mir geblieben.. obwohls mir echt leid tat das er wegen mir manchmal so schleichen musste. AAAAABER.. nächstes mal wird alles anders! Nächstes Jahr werde ich nicht ganz unten auf der Liste landen und wesentlich trainierter am Start stehen!!!

Die Strecke war allerdings sehr schön! Luxemburg ist wirklich ein schönes Land und auch die letzte RTF die wir dort gefahren sind war sehr schön!!

Kommentare:

  1. Glückwunsch!

    Also auf den Fotos sieht das schon recht professionell aus! Meinen Respekt hast du auf jeden Fall! Ich war für ein paar Tagen knapp 60 km mit dem Mountainbike unterwegs ... und das hat mich sehr an meine Grenzen gebracht! Da fällt es mir leichter, einen HM zu laufen!

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Hey,du siehst ja richtig professionell aus auf deinem ESEL:-)
    Mein Göga ist ja im LAUFFIEBER,leider hat er mich damit noch nicht so richtig angesteckt....nächstes Jahr vielleicht*gg*

    gglg,Sandra

    AntwortenLöschen
  3. heieiei, ich zieh so dermaßen den hut vor dir. und kündige dir gleichzeitig die freundschaft. weil- ich mag es gar nicht, wenn mir jemand permanent ein schlechtes gewissen macht ;-)

    AntwortenLöschen
  4. @Anja: das fänd ich aber ECHT schade und wird ÜBERHAUPT nicht akzeptiert! Punkt! ;)

    AntwortenLöschen
  5. Wenn ich den Anstieg auf dem unteren linken Bild sehe - ich glaube, ich wäre abgestiegen und hätte geschoben ;-).

    AntwortenLöschen
  6. DER Anstieg war GAR nix gegen den einen mit 12% Steigung! DER war SO fies und ich SO am ende, da hab ich ca. 100m geschoben. Und was war!? Genau DA stand ein Fotograf und hat 2 Fotos gemacht, eins noch wie ich grade so abwinke und sage "Bloß kein Foto! nicht wo ich am schieben bin" *gg* der blödmann hat natürtlich DOCH eins gemacht...

    AntwortenLöschen
  7. Glückwunsch :-)
    ICH bin am Wochenende ja auch Rad gefahren, sicher 10 Kilometer, und war hinterher auch völlig platt *ggg*
    Aber ich hatte auch ein Kind vorne drauf, das hat sicher den Unterschied gemacht ;-)

    GGLG Tina

    AntwortenLöschen