Mittwoch, 15. Juni 2011

Ich melde mich zurück!!!!


Mit einem kleinen Tourbericht :)

Erstmal: mir gehts schon länger wieder sehr gut, aber ich hab einfach so viel um die Ohren und so viele Dinge die wichtiger sind als der Blog :) .. in euren blogs hab ich aber trotzdem fast täglich gelesen und auch mal kommentiert! Nur fürs selber schreiben hatte ich keine Zeit und noch weniger Lust :)

Aber von unserer Pfingst lahntour würde ich euch gerne ein paar Bilder zeigen! Ist auch gleichzeitig ein 12von12 Ersatz ;)
Los gings am 11.Juni morgens um 5.15 uhr! Die kinder waren zu OmaundOpa ausquartiert, die Räder gepackt, das Schöne-Wochenend-Ticket schon gekauft. Der Zug fuhr los um 6.13 Uhr in trier am Hauptbahnhof. DAS war schon erstmal echt knapp *gg* ich hab geflucht wie ein rohrspatz und  mr.Smith hat an meinen Zweckoptimismus appelliert *gg* Um 6.08 Uhr waren wir am Bahnhof *puuhhh* gerade noch so geschafft :)

Die Zugfahrt dauerte (mit 3 mal umsteigen) bis 11:45Uhr und eeeendlich konnten wir an unserem Startpunkt am Bahnhof in Lützel aussteigen. Bis hier hatte ich es fast mit sauberer jeans geschafft.. Im letzten Zug hab ich mir natürlich das komplette Schienbein mit Kettenfett versaut!!! meine einzige "fürabendshose" *heul*

Egal, aufs rad und los!!! Die Euphorie des radelns wurde immer wieder durchs anhalten unterbrochen *gg* entweder die taschen rutschten, oder einer hatte hungerdurstpipi oder wir mussten uns orientieren.. Anfangs war die strecke als "hügelig" beschrieben, und das war noch untertrieben!!! oookay, wir sind berge gewohnt, wir wohnen schließlich auf einem, aber mit Gepäck und dem gedanken man fährt die Lahn ABWÄRTS! war das echt was anderes ;)

Dann immer wieder: Schotterwege. kein Spaß mit einem rennrad! Im nachhinein war allerdings eine abgsprungene kette (meine natürlich, weil ich immer "abenteuerlich schalte" (O-Ton mr.Smith)) die einzige Panne die wir hatten!!! kein einziger Platten!!! Und das trotz teilweise echt fiesen Schotterwegen, die wir manchmal gnadenlos durchgebrettert sind, einfach weil wir vorran kommen wollten..

marburg hat uns sehr gut gefallen! Sollten wir beide in der rente nochmal studieren wollen *gg* so werden wir das in Marburg tun! Wirklich eine hübsche Stadt! Erster Schlafstopp sollte in Gießen sein..dachten wir.. bis wir 10km vor Gießen feststellten das wir ein Zimmer in Wetzlar gebucht hatten *grrr* was mal grade nochmal 25km hinter Gießen liegt!!! Mittlerweile wars allerdings schon 20 uhr! Wir sind dann also bis Gießen, und hier für 8min in den Zug umgestiegen.. Das war auch gut so, so bekamen wir im landgasthof auch wenigstens noch was warmes zu essen!!
Frisch geduscht sind wir nur noch hundemüde ins Bett gefallen ;)

Am nächsten morgen gings bei wunderschönem Wetter weiter bis Bad Ems! Auf dem Weg dahin kamen wir durch viele schöne Örtchen und konnten an vielen Stellen die lahn sehr genießen! Auf dem Fluss war manchmal mehr los als auf dem radweg! In den Sommerferien werden wir mit den Kindern auch mal eine Bootstour machen! Das wird sicher ein tolles Erlebnis! Die Lahn ist so ruhig und wunderschön! ganz optimistisch hatte ich auch einen Bikini eingepackt.... je mehr kilometer vergingen desto kleiner wurden meine Ansprüche..am ende wollte ich eigentlich wenigstens nuuur mal die Füße in die Lahn halten.. und nichtmal das hab ich geschaffft :( ... na dann bei der Bootstour ;)

Laut unserem radstreckenführer könnten wir in Gailnau ein sehr steiles Teilstück rauf nach  Holzappel umgehen und mussten so quer durch den Wald! man was hab ich geflucht!! Mit dem rennrad und gepäck über einen schrecklichen Waldweg, supersteil den berg hoch! Vorsichtshalber blieb ich meistens mit einem Fuß aus den Klickpedalen..nicht schön wenn man nicht mehr kann und kriegt den Fuß nicht mehr rechtzeitig ausgeklickt ;)
Im nachhinein eine echt dumme Idee/Tipp! Steil wars nämlich trotzdem, nur so kam dann noch der schlechte Weg dazu und wir wussten gar nicht mehr ob wir überhauptnoch richtig waren weil nix ausgeschildert war!!
Sowieso waren manchmal echt krasse anstiege dabei und die lagen meist auch noch am ende einer langen tagesetappe, wenn man doch sowieso einfach nur noch ankommen will ;)

Aber auch die zweite Etappe haben wir gut geschafft und kamen so gegen 18:30 in Bad Ems an! Auch ein sehr schönes Städtchen, aber es war an dem Pfingstsonntag nichts los! Nichts!! total ausgestorben der Ort, ich fand das schon richtig gespenstisch :)

Montags hatten wir nach einem guten frühstück nur noch 11km bis Lahnstein vor uns! Zum Glück nicht mehr viel, denn es nieselte.. Das Wetter meinte es aber gut mit uns, und ab Lahnstein blieb es trocken und die Sonne kam sogar wieder raus! In lahnstein angekommen haben mr.Smith und ich "Vergangenheitstourismus" gemacht und mein Mann hat mir sein geburtshaus und seine Grundschule etc. gezeigt :) An der Stelle an der die Lahn in den rhein mündet hatten wir knapp 277km auf dem tacho!
Dann ein letztes kurzes Stück bis Koblenz... wir tranken noch ein Haferl Kaffee und stiegen dann gegen 14 uhr in den Zug zurück nach Trier!

Es war eine tolle Tour mein bericht erzählt nichtmal die hälfte von dem was so eine radtour ausmacht - und ich freue mich schon sehr auf die nächste!!!