Montag, 14. Mai 2012

Wandern: felsenweg

Felsenweg in Losheim-Waldhölzbach

Am Sonntag haben wir uns einen Wanderweg in der Nähe ausgesucht. Die Beschreibung klang schon ziemlich vielversprechend, einzig die 13km ließen uns erst mal zusammenzucken ;) 
Nicht so sehr wegen uns, aber wegen der Kinder.... trotzdem 2 Rucksäcke mit Proviant gepackt und losgezogen. Und es hat sich SEHR gelohnt!! Der Weg war wirklich wunderschön! Es war zwar ein bißchen frisch am Sonntag, aber es hat nicht geregnet und die Sonne schien. 
Gestartet sind wir in Waldhölzbach am Feuerwehrhaus. Von hier aus muss man nur der Beschilderung "Felsenweg" folgen! Die Kinder waren gleich ganz begeistert von den Felsen die man erklimmen muss und von den Bächen die man überqueren muss. und ja, man MUSS über den bach, und zwar über Steine oder Holzscheiben. Bei dem Wetter gestern hatte ich ein bißchen die Befürchtung es fällt einer in den Bach, aber bis auf einen nassen Fuß (HerrSohn, wer sonst) sind alle trocken geblieben.
 Zu essen brauchen wir immer jede Menge... zumindest wenn die missi dabei ist. Meine Güte, zuhause ist sie die größte Mäkelliese und isst: eigentlich nix. Aber kaum wandern wir los schreit sie schon nach Brötchen, keksen, Äpfeln! essen essen essen! Also gabs immer wieder Pausen zwischendurch. Entweder auf den schönen runden Bänken, die an schönen Aussichtspunkten standen, oder eben auf einem Holzstamm, dafür aber in der Sonne :)
 Man läuft auf schmalen Wegen durch den Wald, nicht etwa breite, langweilige (O-Ton Kinder: laaaangweiiiilig!) normale Feldwege, nein, man läuft richtig schöne Abenteuerwege. Manchmal kommt man auch raus aus dem Wald und sieht wunderschöne Wiesen (für einen frühlingsschrei perfekt!) ... Man kann sich aber auch auf schöne Baumstümpfe setzen, strategisch günstig im Waldameisenhaufen positioniert (HerrSohn, wer sonst) (die wiesigen schwarzen Ameisen krabbelten nur so seine Hosenbeine hoch! Der arme kerl, außer ein bißchen spott und einem riesen Schreck ist aber nix passiert) Man kraxelt außerdem den glitzernden Bärenfelsen hoch (Quarzit)...
 ...wunderschöne Bäume und grandiose Aussichten/Weitsichten. Man läuft vorbei an heidnischen Kultstellen...
 ...und immer wieder schöne Wiesen und Landschaften!
 auf den letzten 900m kann man noch einen Barfußpfad erkunden, man muss sich aber hier nicht unbedingt noch einen Holzsplitter in den Finger jagen (HerrSohn, wer sonst)
Nach gut 5h wandern kamen wir aber ziemlich hungrig und geschafft wieder am Auto an und haben uns den anschließenden Schwenker zuhause vom grill, echt verdient!

Die Kinder waren sehr begeistert und wir großen auch! der Weg war wirklich richtig schön und hat die Latte für nächste Wanderungen echt hoch gelegt!!

Die Ameisen haben sich sicher auch wieder erholt, vom riesen Eumel in ihrem Haus, und der Splitter wurde auch fachmännisch entfernt!

Kommentare:

  1. Wow, tolle Bilder! Sieht nach wunderschöner Tour aus, 13 km ist aber echt ne Menge. Hut ab vor den Kids! Und vor Euch natürlich auch ;-)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Raus in die Natur! Super! Und dass die Kinder auch durchhalten. Klasse!

    Liebe Grüße,
    papillionis

    AntwortenLöschen