Montag, 21. Mai 2012

Von Steinebrück über Bad Bertrich nach Schweich



Reisetagebuch: Von Steinebrück über Bad Bertrich nach Schweich

Gestartet sind wir am 17.05.2012 um 8 uhr bei bitterkalten 0°C in Steinebrück an der Belgischen Grenze. Die Sonne schien zwar aber es war SO eisekalt das wir ein bißchen an unserem vorhaben zweifelten. Aber ich hatte mich so auf diese 2 tage Radfahren gefreut, außerdem waren die Räder bepackt! Also gabs kein zurück! Teilweise war es zwar noch gefroren, aber ich war hochmotiviert *gg*

 
Wenn man dann mal in der Sonne fuhr, dann tauten auch langsam die Finger wieder auf ;)  Von den 2 Eisenbahntunneln auf dem bahntrassenradweg habe ich leider keine Fotos (das hier sind auch nur handyfotos... die Canon ist zu groß für eine Radtour..) Aber die Tunnel waren lang und gut beleuchtet.
Zwischendrin aber immer wieder mal: Streckenkontrolle. Die radwege sind zwar beschildert, der ein oder andere Ort ist allerdings ein bißchen knickig was die Anzahl der Schilder, oder die strategisch klügste Stelle ist ;) Aufjedenfall muss man öfter mal suchen...
 
Aber Mr.Smith ist mit der A*pemap bestens gerüstet und hat für uns immer wieder die Richtige Strecke gefunden... im Zweifelsfall halt:

Da man teilweise ja auf stillgelegten Eisenbahntrassen fährt (Eifel-Ardennen-Radweg) gibts entweder alte Bahnschilder zu sehen oder alte Eisenbahnwagons.. so wie hier in Pronsfeld!
Irgendwo an der Tankstelle gabs ein zweites Frühstück... Ich weiß nicht mehr genau in welchem Ort... Aber es schmeckte himmlich.. das Croissant und der Milchkaffee... außer uns waren auch jede Menge Motorradfahrer unterwegs... Radler, oder gar Rennräder mit Gepäck haben wir wenige, bis keine gesehen... (in Prüm.. Mr.Smith behält sich sowas *gg*)

Der Kaffee und das Croissant haben sich leider kurz danach schon wieder gerächt... im ersten knackigen Anstieg (wo der jetzt genau war weiß ich auch nicht mehr) auf jedenfall sieht man da unten die Autobahn... Hier wurde es uns allerdings schön warm ;)

 Zwischendrin immer wieder mal Pausen... meistens um den Bär abzuschütteln der hinter Mr.Smith immer her war *gg* (er hat gesagt er müsse die berge immer so schnell hochfahren weil er hinter sich immer einen Bären schnaufen hören würde... HAHA!) ich weiß auch nicht.. irgendwie saß da immer jemand auf meinem gepäckträger wenns bergauf ging *gg*
Größtenteils ist die Strecke ja schön geteert und meistens ja auch schön beschildert.. Manchmal muss man allerdings auch über Schotterpisten und Waldwege... Ganz fies sind auch Anstiege im Wald. Mit schmalen Rennradreifen ist das nicht wirklich lustig. GSD haben wir aber weder den Ersatzmantel gebraucht, noch hatten wir eine Reifenpanne!  (und ich habs sogar geschafft nicht zu wild zu schalten und die Kette vom Ritzel zu schmeißen... also keine schwarzen Finger für Mr.Smith dieses Jahr :) ) Ach das Foto unten habe ich auch "hinterrücks gemacht! Es ging also hier durch den Wald bergauf, nicht bergab !

 In Daun gings dann steil (steiler, am steilsten) durch ein Wohngebiet... Seitenstraßen (inkl. Wendehammer) dürfen gerne zum Beine entspannen (oder Luftholen..je nach dem...) genutzt werden *gg* 
Fies: wenns von allen Seiten nach Schwenkbraten riecht. SEHR fies !

 ...ja, ICH schiebe schon. Also hier hab ich wirklich aufgegeben! Das kleine blaue da oben im berg (unteres Bild) ist der Mr.Smith. DER schiebt natürlich NIE !



 An dieser Stelle hatten wir mal wieder ein kleine Bananenbrotpause... An einer Kuhweide voll kleiner wuscheliger Rinder... Ruckzuck hatte sich die ganze Herde hinter unserer Bank versammelt... um uns zu beglotzen (und sich zu erleichtern.. na danke auch!)

 In Strohn kann man eine riesige (gerollte) Lavabome bewundern. Die wollte ich schon immer mal sehen! Gleich daneben in einem Schaukasten liegt auch eine "echte" geflogene Lavambome. Wirklich beeindruckend diese Lavabrocken!
 weiter auf der Strecke kommt man auch an einem Römergrab vorbei...
 bevor man dann in Hontheim die letzte Abfahrt nimmt nach Bad Bertrich!
 Endlich an unserem ersten Ziel. Übernachtung in Bad Bertrich. Das ist ein kleiner Kurort... Hier liegt so ziemlich der Hund begraben *gg* Telefonmasten jedenfalls nicht. Empfang hat man in dem Ort nämlich kein bißchen! Aber egal... Das Hotel war schön, wir konnten duschen und essen. mehr will man eh nicht nach 106km Tagesetappe. Bei kilometer 80 hatte ich ein Tief.. Das lag nicht so sehr am "nicht mehr können" sondern einfach am "nicht mehr wollen". ich hatte keine Lust mehr auf Strecke suchen... In manchen Orten kommst du aus einer Unterführung und die nächsten Radwegschilder existieren einfach nicht. Dann stehst du da, und musst wieder suchen suchen suchen... bis du dann 2 Straßen weiter (zufällig, und dank Handy) mal wieder eins findest... Anstiege gibts in der Eifel schon genug.. da will man nicht unbedingt noch ein paar unnütze mitnehmen ;) Ab dem Schild "BadBertrich 15km" hab ich meine Gute Laune aber wiedergefunden ;)
 Der Frühstücksraum im Hotel hat mir sehr gut gefallen.. lauter verschiedene Stühle, alles ein bißchen shabby.. schööön! Ganz mein Geschmack!


 Und es gab das was ich mir mittags schon gewünscht hab: Steak mit Salat (und ein Weizenbier) (jajaja..das sind Pommes da.. kein Salat *gg* den Salat hatte ich schon gegessen und die paar mickrigen Pommes haben wir uns geteilt... die Kalorienbilanz wurde also nur ganz knapp geschädigt..)
 danach fällt man nur noch ins Bett und schläft prima :) (okay, ich hab noch ne halbe Stunde Topmodels geguckt *gg* aber mehr ging nicht ;) )
 Nach einem leckeren Frühstück am nächsten morgen:

 ging es gleich einen verdammt fiesen Anstieg hoch! So fies das ich nach dem jacke ausziehen, den linken Fuß nicht schnell genug einklicken konnte und dann platsch: auf der Seite lag... Der rechte Fuß war schon eingeklickt... abstützen ging also nicht ;)
Passiert ist nix ;) ich bin weich in den Straßendreck gefallen, aber danach hatte ich bei jedem Halt schiss das mir das wieder passiert *gg* 
Mr.Smith fands natürlich lustig *gg* alter fiesling...

 Es war ein Berg von der Sorte: wiesotueichmirdaseigentlichan?!?!?!


 Die Aussicht war allerdings SEHR schön!!!
 Und das schöne am Berg ist ja das es dann auf der anderen Seite eine Abfahrt gibt :)



Hier mussten wir doch tastächlich klingeln damit die bahnschranke aufging.. und auf der anderen Seite wieder zu *gg* Verstanden hat man die Person "auf der anderen Seite" allerdings überhaupt nicht! Da kam nur rauschen und grunzen aus dem Lautsprecher... An dieser Bahnschranke kommt aber auch wohl nur einmal im jahrzehnt einer vorbei *gg* (das war kurz vor Klausen)

 Gibts einen Ort ohne Trierer- oder Koblenzerstraße !?

 Eigentlich wollten wir bis nachhause fahren, 25km vor dem Ziel fing es aber dermaßen an zu regnen das wir uns in Schweich abholen ließen.. Alle Klamotten waren durchnässt, die Finger eiskalt und es sah nicht so aus als wolle es wieder aufhören....
 zuhause angekommen schien aber schon wieder die Sonne :)
 160km insgesamt! Ach ich könnte noch viel mehr schreiben (Hut ab vor dem der alles gelesen hat) aber ich sitze schon seit 2h vor dem PC und so langsam muss ich auch noch was anderes heute tun!  Auf alle Fälle war es wieder eine wunderschöne Tour!!! ich genieße diese 2 tage nur mit Mr.Smith immer sehr! Alles was du tun musst ist radfahren und das ist sehr entspannend!!! Du musst dich nicht um die Wäsche kümmern, nix kochen, keine Hausaufgaben mit den Kindern.. herrlich.. es war einfach schön und ich würde am liebsten schon wieder los!
...und irgendwann mal in fernen Jahren.. schreibe ich hoffentlich mal einen Radreisebericht von der Tour "Quer durch Deutschland" oder "Die Route 66" ...hach...

Montag, 14. Mai 2012

Wandern: felsenweg

Felsenweg in Losheim-Waldhölzbach

Am Sonntag haben wir uns einen Wanderweg in der Nähe ausgesucht. Die Beschreibung klang schon ziemlich vielversprechend, einzig die 13km ließen uns erst mal zusammenzucken ;) 
Nicht so sehr wegen uns, aber wegen der Kinder.... trotzdem 2 Rucksäcke mit Proviant gepackt und losgezogen. Und es hat sich SEHR gelohnt!! Der Weg war wirklich wunderschön! Es war zwar ein bißchen frisch am Sonntag, aber es hat nicht geregnet und die Sonne schien. 
Gestartet sind wir in Waldhölzbach am Feuerwehrhaus. Von hier aus muss man nur der Beschilderung "Felsenweg" folgen! Die Kinder waren gleich ganz begeistert von den Felsen die man erklimmen muss und von den Bächen die man überqueren muss. und ja, man MUSS über den bach, und zwar über Steine oder Holzscheiben. Bei dem Wetter gestern hatte ich ein bißchen die Befürchtung es fällt einer in den Bach, aber bis auf einen nassen Fuß (HerrSohn, wer sonst) sind alle trocken geblieben.
 Zu essen brauchen wir immer jede Menge... zumindest wenn die missi dabei ist. Meine Güte, zuhause ist sie die größte Mäkelliese und isst: eigentlich nix. Aber kaum wandern wir los schreit sie schon nach Brötchen, keksen, Äpfeln! essen essen essen! Also gabs immer wieder Pausen zwischendurch. Entweder auf den schönen runden Bänken, die an schönen Aussichtspunkten standen, oder eben auf einem Holzstamm, dafür aber in der Sonne :)
 Man läuft auf schmalen Wegen durch den Wald, nicht etwa breite, langweilige (O-Ton Kinder: laaaangweiiiilig!) normale Feldwege, nein, man läuft richtig schöne Abenteuerwege. Manchmal kommt man auch raus aus dem Wald und sieht wunderschöne Wiesen (für einen frühlingsschrei perfekt!) ... Man kann sich aber auch auf schöne Baumstümpfe setzen, strategisch günstig im Waldameisenhaufen positioniert (HerrSohn, wer sonst) (die wiesigen schwarzen Ameisen krabbelten nur so seine Hosenbeine hoch! Der arme kerl, außer ein bißchen spott und einem riesen Schreck ist aber nix passiert) Man kraxelt außerdem den glitzernden Bärenfelsen hoch (Quarzit)...
 ...wunderschöne Bäume und grandiose Aussichten/Weitsichten. Man läuft vorbei an heidnischen Kultstellen...
 ...und immer wieder schöne Wiesen und Landschaften!
 auf den letzten 900m kann man noch einen Barfußpfad erkunden, man muss sich aber hier nicht unbedingt noch einen Holzsplitter in den Finger jagen (HerrSohn, wer sonst)
Nach gut 5h wandern kamen wir aber ziemlich hungrig und geschafft wieder am Auto an und haben uns den anschließenden Schwenker zuhause vom grill, echt verdient!

Die Kinder waren sehr begeistert und wir großen auch! der Weg war wirklich richtig schön und hat die Latte für nächste Wanderungen echt hoch gelegt!!

Die Ameisen haben sich sicher auch wieder erholt, vom riesen Eumel in ihrem Haus, und der Splitter wurde auch fachmännisch entfernt!

Samstag, 12. Mai 2012

12von12 mai 2012



*uups* mir fiel erst um drei Uhr auf das heute der zwölfte ist.. also schnell den Apparat ausgepackt und die Reste des Mittagessens fotografiert: Risotto Ratatouille aus der *lecker* vom letzten Monat.. und es war: LECKER!! Absolut!!!

 ...dann heute noch eine zweite Bilderleiste festgeschraubt... Es sind schon so viele Urkunden von jedermann-rennen die Mr.Smith da hortet.. da reicht die eine Leiste nicht mehr ;) 
hach... Rigips-Dübel sind fantastisch!!! leider hatte ich aber nur noch 3 Stück, so dass ich meine zweite Leiste nicht mehr festmachen konnte :( (..aber ich hab auch noch keine Platzmangel ;) )

 ...vor der Haustür fällt man immer über irgendwas.. vorzugsweise Inliner...  oder Schuhe...oder Fahrräder... oder über die Katz...
 ...und dann vom hausflohmarkt erfahren und kurz vor Schluss noch hingedüst :) und schöne Schüsseln und Servierplatten gefunden...
 ...und noch schönere Förmchen!!! aaaahhh ich liebe sie!!! Ich musste natürlich alles gleich spülen (für die Schüsseln auch ein wenig den Schrank ausräumen..Mr.Smith meint sonst kommt der bald von der Wand ;) )
 ...die Butter durfte auch endlich in Porzellan umziehen und muss nicht mehr in einer Tupp*erdose wohnen...
 ...hach... ich find sie einfach hübsch!!!! und hab fix einen Rhabarberkuchenteig gerührt...
 ...dann noch einen abstecher in die große Stadt gemacht... Das Wetter war herrlich!! Wunderschöner Sonnenschein!
 ...im Polo hatten die Kinder auch Beschäftigung!


...dann kurz vor knapp noch auf den Weg zum "Heilig-Rock" gemacht... Damit die Kinder auch sagen können in 20 jahren: "IIIIIch hab ihn gesehen!" irgendwie schon komisch... wie ehrfürchtig manche menschen da sind.. Ich fand es interessant, okay, man MUSS ihn einfach gesehen haben, ich kann mich an mein "erstes mal" nicht mehr so richtig erinnern... mr.Smith fand es gänsehautlich :)
 ...an einer Eisdiele kommen wir niemalsnicht vorbei...
 ..und schon ist es kurz nach neun als ich die Bilder hochlade... mit einem Gläschen Wein als gesellschaft... der rest guckt entweder MIB oder Fußball..

...kein Foto vom verbrühten Zeigefinger des Mr.Smith (Die LaPavoni hat gezickt *autsch*)
...kein Foto vom Heißluftfön (Hausflohmarktkauf von Mr.Smith *gg*)

Danke fürs gucken!! hinterlasst mir doch ein Kommentar :) ich freu mich!!!! 
...und wünsch euch einen wunderschönen Sonntag!!! Wir wollen wandern, also hoffe ich auf schönes Wetter! Die Pflänzchen im Hochbeet haben ein Deckchen für die Nacht bekommen ...Bodenfrost ist gemeldet!!!